junge frau trinkt kaffee 7.jpgUnter der Kategorie „Kaffee und Gesundheit“ haben wir bereits darüber berichtet, dass Kaffee nicht entwässernd wirkt, gut im Kampf gegen Karies und für empfindliche Männerhaut ist, Muskelschmerzen vorbeugt, fit macht und sogar bei Hitze gesund ist.

Neueste Studien belegen zusätzlich, dass zwei bis fünf Tassen Kaffee – über den gesamten Tag verteilt – vor Allergien, Darm- und Leberkrebs und Gallensteinen schützen können. Sogar das Risiko, an Parkinson oder Diabetes Typ II zu erkranken, soll um bis zu 25 Prozent gesenkt werden.

Allerdings ist den Wissenschaftlern bisher unklar, welche Inhaltsstoffe so positiv auf den Körper wirken, denn bis jetzt weiß niemand, was die Kaffeebohne exakt enthält. Schätzungsweise 1.000 Substanzen finden sich in einer Bohne, unter anderem Kohlehydrate, Fettstoffe, Wasser, pflanzliche Säuren, Aromastoffe sowie Mineralstoffe wie Eisen, Kalium und Magnesium.

Forscher vermuten, dass bestimmte Bestandteile als so genannte Antioxidantien wirken und die gefährlichen Freien Radikalen vernichten. Diese sind für eine Vielzahl von Krankheiten mitverantwortlich, zum Beispiel für Herz-Kreislauferkrankungen, Krebs oder Störungen des Immunsystems. Auch das Tempo des Alterungsprozesses soll von der Anzahl der Freien Radikalen abhängig sein.

Und noch ein Tipp für Asthmatiker: Wie koreanische Wissenschaftler herausgefunden haben, verschafft der Duft von heißem Kaffee Linderung während eines Asthmaanfalles. Das Koffein entspannt die Atemmuskulatur.

Gibt es – abgesehen vom unvergleichlichen Geschmack und dem entspannenden Genuss – noch schönere Gründe, sich regelmäßig eine Kaffeepause zu gönnen?!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.