Treiben spekulative Investoren die Preise für Rohkaffee künstlich hoch?

Die Händler an den US-Warenterminbörsen gehen davon aus, dass der Preis bald die zwei Dollar Marke überschreiten wird. Noch vor wenigen Monaten lag der Preis bei 1,30 Dollar pro amerikanischem Pfund (453,59 Gramm)

Bislang hielten sich die Preiserhöhung unserer Röster noch im Rahmen. Was wohl daran liegt, dass die Lager mit Rohkaffee noch zum alten Preis gefüllt wurden. Mal schauen was kommt.

Was sind die Gründe für den Preisanstieg?

Zunächst einmal sind schwankende Rohstoffpreise normal, denn diese sind abhängig von Wetter und Ernte.

Kaffeebohnen

Aber es gibt einen weiteren Faktor in diesem Jahr. Durch die weltweite Finanzkrise wurden Dünge- und Pflanzenschutzmittel stark reduziert. Die Folge waren Ertragseinbußen und damit Verknappung des Rohstoffes. Diese Wechselwirkung wiederrum hat Anleger und Spekulanten auf den Plan gerufen. Sie wetten auf steigende Preise und treiben damit den Preis in die Höhe. Der Deutsche Kaffeeverband sieht in diesen Spekulanten die wirklichen Auslöser für eine Verteuerung innerhalb weniger Monate um 50%.

Da aber die Weltproduktion von Kaffee gar nicht hinter den Erwartungen zurück blieb und wohl auch in 2011 noch gesteigert wird, kann man hier von einer Spekulationsblase ausgehen.

Wir hoffen auf eine baldige Trendwende und vor allem, dass Welt-Grundnahrungsmittel wie Mais, Weizen oder Soja weitgehend von Spekulanten verschont bleiben.

Quelle: Die Welt

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*