espresso-kaffee-blog.de
Archiv vom 19. Juli 2006

Kaffee am Computer

Mittwoch, 19. Juli 2006

keyboard_tray_small.jpgWer hat nicht schon ganz verzweifelt ein paar Krümel aus seiner Tastatur gepustet oder probiert, mit einem Taschentuch die Kaffeespritzer zu entfernen? Auch der Designer Duck Young scheint diese Probleme zu kennen, sonst hätte er nicht ein Tastatur-Tablett aus Acryl erfunden.

Sein “Keyboard Tray” ist die ideale Ergänzung für den PC, um auch am Schreibtisch den kleinen Hunger zwischendurch stillen oder zumindest seinen Kaffee abstellen zu können, ohne dass die Tastatur gleich gefährdet ist (wobei wir die Position oberhalb der Tastatur nicht gerade für ungefährlich halten…).

Das Tablett für die Tastatur existiert zunächst nur als Konzept. Die “Grundversion” des Tastatur-Tabletts eignet sich für normal bemessene Tastaturen. Auch an die vielen Tipper ohne Kenntnis des Zehnfingersystems hat Young gedacht: Damit es nicht die Sicht raubt, ist das Tablett aus durchsichtigem Acryl gestaltet.

Der Designer Duck Young sucht derzeit nach Herstellern, die das Keyboard Tray fertigen und auf den Markt bringen. Wenn er hier vorher davon gewusst hätte, hätte er sich sicher für die schnellstmögliche Markteinführung eingesetzt! ;-)

Quelle: Testticker

 

Kaffee macht so fit wie ein Nickerchen

Mittwoch, 19. Juli 2006

Koffein im Blut unterstützt Leistungsfähigkeit beim Autofahren

Autofahren.jpgEine Tasse Kaffee vor einer langen Autofahrt – darauf vertrauen viele Menschen, die am Steuer nicht einschlafen wollen. Offenbar zu Recht. Mit Fahrten nachts auf der Autobahn konnten Forscher zeigen, dass Kaffee ähnlich gut wach hält wie ein halbstündiges Nickerchen vor der Fahrt.

In ihrer (sogar Placebo-kontrollierten) Studie gingen die Forscher aus Bordeaux sehr akribisch vor: So wurde das Fahrverhalten von zwölf Freiwilligen zunächst tagsüber geprüft: Die Fahrer fuhren eine Strecke von 200 km und sollten dabei möglichst in ihrer Spur bleiben. Eine Videokamera registrierte, wie häufig die Fahrer unbeabsichtigt die Fahrbahnmarkierung schnitten.

Anschließend sollten sie dieselbe Entfernung videokontrolliert nachts zwischen 2 und 3.30 Uhr zurücklegen. Dabei tranken sie eine Stunde vor der Fahrt entweder eine Tasse Kaffee mit 200 mg Koffein, eine Tasse entkoffeinierten Kaffee – das war das Placebo – oder sie machten ein halbstündiges Nickerchen.

Der Versuch wurde in zwei weiteren Nächten wiederholt, wobei die Teilnehmer die Gruppen wechselten, so dass jeder eine Nachtfahrt mit Koffein, ohne Koffein und eine Fahrt nach einem Nickerchen machte.

Das Ergebnis: Nach einer Tasse koffeinhaltigem Kaffee war die Fahrleistung am besten! Neun der zwölf Fahrer schnitten die Linien damit nicht häufiger als tagsüber, immerhin acht fuhren auch nach dem Nickerchen so gut, jedoch nur zwei waren mit koffeinfreiem Kaffee so fit am Steuer wie tagsüber.

In absoluten Zahlen: Mit Koffein wurden zusammenaddiert 20mal die Markierungen geschnitten, nach dem Nickerchen 25mal und mit Placebo 73mal.

Quelle: Ärzte Zeitung online

 

Stöbern im Espressokaffee-Blog:

Artikel im Kaffee-Blog-Archiv

Seite 1 von 11

Sie sind hier: espresso-kaffee-blog.de (Home) » Kaffee Blog » Archiv vom 19 Juli 2006