Triest.jpgIm Jahre 1892 beginnt im italienischen Triest das moderne Kaffee-Zeitalter. Zu dieser Zeit war Triest ein wichtiger Handelsknoten für Kaffee und ein Zentrum mitteleuropäischer Kultur. Es war der Österreicher Kapitän zur See Hermann Hausbrandt, der sich hier niederließ, um sich dem Kaffee-Handwerk und dessen Weiterentwicklung zu widmen. Er war ein Erfinder und Reisender, der sich auf seinen Ausflügen um die Welt die besten Techniken zur Weiterverarbeitung zu Eigen gemacht hatte, um diese daheim zur Perfektion weiterzuentwickeln.

Hausbrandt Rösterei.jpgHier verschmilzt die Geschichte einer Stadt mit der eines Mannes. Hermann Hausbrandt machte sich den Hafen von Triest zu Nutze, um unter den ankommenden Kaffeebohnen nur die besten auszusuchen und beauftragte ansässige Röster, diese so schonend und aromatisch wie möglich zu verarbeiten. Am Ende stand als Produkt die perfekte Balance aus Geruch und Geschmack: der Hausbrandt-Kaffee.

Hausbrandt Fassade.jpgIm Laufe der Jahre entwickelte Hermann Hausbrandt eigene Verfahren und nutzte modernste Technik, um die Qualität seiner Kaffees weiter zu steigern. Dabei perfektionierte er diese so sehr, dass sich bis heute an ihnen nichts Grundlegendes mehr änderte.

Heute ist es Martino Zanetti, der die Möglichkeiten in Transport und Vertrieb von heute mit den traditionellen Verfahren des Hermann Hausbrandt, die dessen Produkte einzigartig auf der Welt machen, verbindet, um seinen Kunden auch in Zukunft die gewohnt außerordentliche Qualität zu bieten.

Somit ist gewährleistet, dass es auch in Zukunft immer etwas ganz besonderes bleiben wird, einen Hausbrandt-Kaffee zu genießen!

logohaus250.jpgOb Sie sich nun für Italiens beliebtesten Espresso Academia oder für den prestigeträchtigen Gourmet – von seinen Liebhabern auch gerne als „Champagner-Caffé” bezeichnet – entscheiden, Hausbrandt Espresso vermittelt Ihnen stets das Lebensgefühl, welches Geist und Sinne gleichermaßen belebt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*