„Mit lautem Rauschen fließt ein Schwall frischer, dampfender, samtbrauner Kaffeebohnen in das Kühlsieb der Röstmaschine, um dort unter gleichmäßigem Durchmischen abzukühlen“ heisst es in der Presseinformation zur 2. Deutscher Röstmeisterschaft 2007.

roesterlogo.gif

Und weiter: „Es dampft und duftet, frischer können die Bohnen für das Lieblingsgetränk der Deutschen nicht sein. Ehe sich die Industrie dem koffeinhaltigen Lieblingsgetränk annahm, wurde Röstkaffee von vielen kleinen, handwerlich arbeitenden Röstereien hergestellt. Und auch heute noch beherrschen (wieder) viele kleine Röster das Handwerk der Kaffeeveredelung.

Auf der Ambiente, der größten internationalen Konsumgütermesse, in Frankfurt treten am 12. und 13. Februar 2007 fünfzehn Handwerksröstereien an, um dort den Besten der Zunft zu küren. Die Röster aus ganz Deutschland treten in Teams vom maximal fünf Kollegen gegeneinander an. Alle haben die gleichen Grundvoraussetzungen, das heißt den gleichen Rohkaffee.

In dem Wettbewerb geht es darum mit verschiedenen Röstverfahren und Röstmaschinen aus dem vorgegebenen Kaffee die „perfekte Röstung“ und damit die „perfekte Tasse“ Kaffee zu erzielen. Um den Sieger(Kaffee) zu ermitteln, testen alle Teams jeden der eingereichten Kaffees in einer Blindverkostung. Die Kaffees werden nach einem internationalen Standard mit Punkten bewertet – der Kaffee mit den meisten Punkten gewinnt. Erst ganz zum Schluss wird das Geheimnis gelüftet, welches Team den Spitzenkaffee hergestellt hat.

Wenn Sie schon immer wissen wollten, wie deutsche Spitzenröster arbeiten und welche Geschmacksgeheimnisse sie den Kaffeebohnen mit Erfahrung und Fingerspitzengefühl entlocken können, dann sollten Sie die 2. Deutsche Röstermeisterschaft in Frankfurt auf der Ambiente (Halle 4, Europasaal) auf keinen Fall verpassen. Workshops mit einem breiten Themenspektrum zwischen Roh- und Röstkaffee oder Verpackung runden am 12. Februar die Veranstaltung ab.
Zuschauer sind herzlich willkommen!

Folgendermasen gibt der Veranstalter die Ergebnisse bekannt:

2. Deutsche Röstermeisterschaft 2007

Finale 2007 in Frankfurt (12.–13. Februar 2007)
Name Vorname Firma

1. Platz
Kühnberger Florian Spezialitäten-Compagnie
Campollo de Weiss Laura Café am Schloß
Combosch Lene Kaffeerösterei SAMOCCA
Olivier Daniel Kaffeebrennerei Olivier

2. Platz
Rechenauer Klaus Kaffeerösterei Klaus Rechenauer
Imhof Babara Rösterei Gecko
Du Plessis Sina Berliner Kaffeerösterei
Wehner Heinz
Heinz Wolfgang Heinz & Heinz GbR

3. Platz
Benkhofer Sebastian Kaffee Kultur
Brieden Christoph Langen Kaffee GmbH
Mraz Libuse Wiener’s Der Kaffeeröster GmbH

4. Platz
Pavelka Todd Willy Hagen GmbH
Liebergall Uwe Kult Kaffee -Café Kaiser Konditorei GmbH
Begovic Kristian Willy Hagen GmbH
Lehmann Sabin Kaffeerösterei SAMOCCA
Plamböck Imke Gemeinschaft in Kehna-Kaffeerösterei

5. Platz
Michels Pauli Kaffeerösterei Pauli Michels
Becker Norbert Mainzer-Kaffeemanufaktur Privatrösterei Geiling
Schünemann Kaffeeduft
Plautz Sönke Becking AG

6. Platz
Kulik Reinhard BB Coffee Company GmbH & Co. KG SUPREMO Kaffeerösterei
Braune Raphael BB Coffee Company GmbH & Co. KG SUPREMO Kaffeerösterei
Suty Philippe Die Schwarzwald-Kaffeerösterei
Werner Wolfgang Kaffeemanufaktur

Wollen sie selber sich mal als Barista ausprobieren?
Hier finden SIe das Passende Barista Equipment.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.