Start Wo der Kaffee wächst

Wo der Kaffee wächst

Hintergrundinformationen zu den Anbaugebieten

Costa Rica hat einen bedeutenden Namen, wenn es um gewaschene Arabica-Kaffes geht. Die nährstoffreichen, gut durchlässigen Böden vulkanischen Ursprungs sowie die kalten Nächte tragen zu einer Geschmacksfülle bei, die allerhöchsten Ansprüchen genügt. Hier wachsen sowohl optisch als auch geschmacklich...
Die Temperaturensind entscheidend Die Pflanzen brauchen tropisches Klima, ohne große Temperaturschwankungen und Wetterveränderungen. Temperaturen unter 10°C und über 30°C schädigen die Pflanzen. Arabica wächst in höheren Lagen zwischen 600 bis 1200 m - in Kolumbien, Guatemala und Brasilien gedeihen besonders aromatische...
Äthiopischer Kaffee aus vier wichtigen Anbaugebieten ist künftig durch eigene Markenzeichen geschützt. Die Kaffeesorten sind weltweit inzwischen von 30 Staaten offiziell anerkannt worden. Es handle sich dabei um Bohnen aus den Regionen Kaffa, Harar, Yirgacheffee und Sidamo, sagte ein äthiopischer...
Südamerika Kaffee Brasilien, Kolumbien, Ecuador, Peru, Venezuela und Bolivien liefern fast 50 Prozent der weltweiten Kaffeeproduktion. Sie exportieren neben durchschnittlichen Qualitäten, die sich gut für Mischungen eignen, die begehrten Hochlandkaffees. Der kolumbianische "Gran Café de Caldas", ein sortenreiner Arabica aus den...
Die asiatischen Länder China, Indien, Indonesien, die Philippinen und Vietnam produzieren etwa 20 Prozent des Kaffees weltweit, darunter einige besondere Spezialitäten wie der Indische Monsun-Kaffee (reift wochenlang unter dem Einfluss des Monsuns) und "Kopi Luwak" aus Indonesien (die wild...
"Höchste Qualität aus ausgesuchten Ursprungsgebieten, Transparenz bei der Herstellung und im Handel, Anbau und Ernte, Weiterverarbeitung und Handel nach den Grundsätzen langfristiger partnerschaftlicher und wirtschaftlicher Kooperation", so lauten die Grundsätze von Amber Trading, einer Handelsgesellschaft, die neben hochwertigen Arabica...
- Advertisement -

POPULAR POSTS

MY FAVORITES