Vom 4. bis zum 6. Juni fand im Rahmen der COTECA (THE INTERNATIONAL TRADE SHOW FOR THE COFFEE, TEA & COCOA BUSINESS) die 10. Deutsche Barista Championship und der 6. Latte Art Contest statt.

Coteca

Die COTECA ist die erste internationale Fachmesse rund um 3 Genuss-Getränke und spiegelt die immer größer werdende Fangemeinde für Kaffee, Tee- und Kakaospezialitäten wider. Betreiber eines Coffee-Shops fanden auf der Messe vom ToGo-Becher bis zur Espressomaschine alles, was das Herz begehrt.

Fast überproportional waren die Hersteller von Röstmaschinen wie z.B. Probat vertreten. Vom kleinen Probenröster bis hin zu den ganz großen Apparaten war alles vertreten. Über die aufwendige Deko lässt sich allerdings streiten.

Carroux und Röstmaschinen

Immer wieder nett ist der Austausch mit dem Hamburger Röster Ulrich Carroux, hier in seiner Funktion als Händler für die tollen La Marzocco Siebträger-Maschinen, die wir selber zuhause und im Büro verwenden.

Geliebäugelt und gefachsimpelt wurde auch über die kleine, feine Mühle ProM von Mahlkönig. Diese hat nach unserer Meinung zu Recht den “reddot design award 2010” gewonnen. Schlicht und ohne Digitalanzeige. Es wird wohl nicht lange dauern und wir haben die “Kleine” bei uns zuhause.

Mahlkönig Espressomühle ProM

Auch neue Kakaotrends wie z.B. die Sorten von Blömboom Kakao aus Berlin waren für uns eine Verlockung zum Probieren. Affen-Starkes Design – starker Geschmack. Eventuell demnächst bei uns im Shop.

Blömboom Kakao

Vor allem anderen waren wir jedoch auf der Messe, um unseren Freund Sener Sönmez bei der Teilnahme am 6. Latte Art Contest anzufeuern. Seit 3 Jahren führen Eckart Meyer und Sener Sönmez das Due Baristi in Eimsbüttel. Innerhalb kürzester Zeit haben die beiden das Due Baristi zur beliebtesten Espresso BAR Hamburgs gemacht. Mit Liebe und Leidenschaft zur italiensichen Espressokultur und einem sehr guten Preis-/ Leistungsverhältnis haben Eckart und Sener seitdem viele Stammgäste gewonnen.

Sener hat bereits mehrmals erfolgreich an der Barista Meisterschaft teilgenommen und wollte sich nun zum ersten Mal mit anderen Latte Art Künstlern messen.

Eckart und Sener vom Due Baristi

Auch für einen alten Hasen wie Sener ist die Performance von etwas Lampenfieber begleitet. Nicht zuletzt der verspätete Beginn durch falsch eingeschätzte Abläufe durch den Veranstalter tragen zur Anspannung bei. Als es dann endlich losgeht überzeugt Sener die 4-köpfige Jury mit einer perfekten Begrüßung und Vorstellung seiner selbst gewählten Aufgaben. Jeder spürt, dass hier ein Mensch agiert, der Gästekontakt liebt und braucht.

3 Fotos von bestimmten Latte Art Figuren werden der Jury im Vorweg zur Verfügung gestellt. Aufgabe ist es nun innerhalb von 7 Minuten jeweils 2 möglichst identische Figuren nach Vorlage der Fotos im Kaffee zu gießen.

Dann eine kleine, aber doch aus dem Konzept bringende Panne. Sener hatte durch die Verzögerung seine Milch wieder kühl stellen müssen. Der geübte Griff neben die Maschine geht nun ins Leere. Die Zeit läuft. Schnell überbrückt Sener die kleine Misere. Über Kopfmikro erklärt er der Jury und dem Publikum seine plötzliche Hektik. Alles sehr kurzweilig und professionell.

Die Präsentation der Motive ist umwerfend, aber bedingt durch die Hektik mit der Milch kämpft Sener um die gewohnte Leistung, die er wochenlang geübt und perkekt einstudiert hatte. Die Figuren sind zwar schön ausgearbeitet, müssten aber in der Symetrie noch ähnlicher sein. So sieht es die Prüfungsordnung vor. Es geht um die Fertigkeit der Reproduktion möglichst bis ins Detail gleich aussehender Latte Art Figuren.

Die Punktzahl für die heutige Präsentation reicht, um in das Finale zu kommen. Am Schluß wird Sener den Contest als Dritter von 20 Teilnehmern abschließen. Nicht nur wir sind enttäuscht, auch Sener weiß, dass mehr drin gewese wäre.

Wir freuen uns mit Sener und dem ganzen Team jedenfalls über die tolle Performance.

Sener Sömnez und Anne Duhre

Espresso International hat einen kleinen Auszug der CONTECA Hamburg als Video für Sie festgehalten:

1 KOMMENTAR

  1. genial!! finde das sehr interessant. interessiere mich schon lange für espresso etc. muss unbedingt auch mal auf so eine veranstaltung…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*