Tamper, auch Espresso-Stampfer oder Espresso-Stopfer genannt, sollte man stets passend zum Siebträger bestellen. Da es Tamper nicht nur in verschiedenen Designs, sondern auch in Größenabstufungen zwischen 48 und 58 Millimeter zu bestellen gibt, kommt es bei der Tamper-Bestellung in unserem Onlineshop gelegentlich zu Rückfragen, Verwirrungen und manchmal auch zu Falschbestellungen.

Tamper und Tamper-Schablone
Tamper und Tamper-Schablone

Dazu haben wir uns Gedanken gemacht

und mit freundlicher Unterstützung unseres Lieferanten concept art einen Weg gefunden, die Tamper-Bestellung etwas zu vereinfachen:

Wer Schwierigkeiten hat, seine Tamper- bzw. Siebträgergröße zu ermitteln, kann sich ab sofort im Onlineshop einige Tamper-Schablonen herunterladen – einfach ausdrucken, ausschneiden und testen.

Wir würden uns über Feedback freuen, ob sich die Tamper-Schablonen für die Auswahl und Bestellung als nützlich erweisen konnten.

13 KOMMENTARE

  1. Also die Idee mit den Schablonen finde ich wirklich gelungen, ich denke, es ist wichtig, dass man Falschbestellungen von vornherein ausschließt und es dem Kunden so einfach wie möglich macht, was mit den Schablonen durchaus gelingen dürfte. Zeigt ihr sie auch in Originalgröße auf dem Bildschirm? Dann könnte man sich das Drucken sparen und das Sieb an den Bildschirm halten.

  2. Auf Bildschirmmessungen würde Ich mich auch nicht verlassen. Man muss sich schon die Mühe machen um die Schablonen abzudrucken. Ist ja sowieso nur eine einmalige Angelegenheit. Ansonsten eine gute Idee.

  3. Ja, ich denke auch, am Bildschirm lässt sich da nicht viel machen, zumal es immer zu Abweichungen kommt und einen Druck kann man ja durchaus einmal verschmerzen, die Idee ist aber wirklich gut. Dann spart ihr dem Kunden und euch auch gleich jede Menge Ärger und Mehraufwand. Ständige Reklamationen oder ein Umtausch nach dem anderen ist ja auch nicht Sinn und Zweck des Ganzen.

  4. Daniel, da kann ich dir nur Recht geben. Ich denke, das war auch der Antrieb zu der Aktion, einfach Reklamationen so weit es eben geht, zu vermeiden. Und mit den Schablonen ist das sicher die beste Methode, so kann jeder ganz genau für sich entscheiden, ob es Sinn macht oder nicht.

  5. Eine passgenaue Bildschirmdarstellung ist aufgrund verschiedener Auflösungen natürlich nicht möglich. Ich frage mich allerdings, ob sich der Auwand wirklich lohnt. In der Zeit, in der ich eine Seite ausdrucke, den Tamper ausschneide und dann ausprobiere, ob er passt, habe ich auch per Hand nachgemessen.
    Wenn es dann doch die Schablone sein soll, empfehle ich, mehrere auf eine Seite zu packen, damit man zum Ausprobieren nicht immer wieder eine neue PDF aufrufen muss.

  6. Ja, das Bild mit Sicherheit nicht geben genauere Ergebnisse.
    Aber die Idee, über eine sehr interessante Muster.
    Um falschen Bestellungen und unnötige Probleme für Administratoren.

  7. Ich habe mir auch gerade einen neuen Tamper zugeleget. Es ist tatsächlich wie bei einem Gewehr. Man muss ein ordentliches Gewicht in der Hand haben. Es wirkt auch viel besser. Dann noch ein schöner Holzgriff und es wird los „getampert“ 😉

  8. Ich habe im Netzt eine Seite gesucht, die mir erläutert auf was ich bei einem Tamper achten muß. Bzw. welcher für meine Maschiene paßt. -Saeco Siebträger.- Ich habe die Vorlage ausgedruckt und denke ich liege mit 53mm richtig.
    Vielen Dank, mal schauen ob es passt.
    Katharina

  9. Die Idee ist gar nicht schlecht, aber man muss sich beim Ausschneiden ja echt Mühe geben und sorgfältig arbeiten, sonst liegt man schnell einige Millimeter daneben :/

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*