Alessandro Nannini
alessandro-nannini1.jpg

Die Gourmet Espresso Caffes von Nannini machen immer wieder überzeugend deutlich, warum gut nicht Arabica und schlecht Robusta meint.

Nannini ist kein Freund der 100 % Arabica Fraktion. Er wählt die Sorten für seine Mischungen mit grösster Sorgfalt aus und hat selbst bei der absoluten Top-Mischung Araldicanoch einen kleinen Robusta-Anteil. Aber Robusta ist eben nicht Robusta.

Die hier verwendeten Bohnen gehören ohne Frage zum Besten, was man am Markt kaufen kann.

Das Vergnügen fängt schon beim Öffnen des Beutels an – ein wunderbarer, unverwechselbarer Duft strömt aus der Tüte und schürt die Vorfreude auf den Caffe.

Beim Mahlen des Caffes verstärkt sich der Duft und gewinnt eine Reihe neuer Nuancen dazu. Jetzt den Siebträger füllen und den Espresso brühen – einfach wunderbar.

Mit satter Crema, würzig und aromatisch duftend steht der Espresso im Glas.

logo.gif

Nannini hat eben wieder frisch geliefert…

3 KOMMENTARE

  1. Habe nun auch zum ersten mal bei Nannini bestellt und bin mal gespannt. Bei dem Preis kann man natürlich auch eine gewisse Qualität erwarten. Danke für den Bericht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*