hausfrau kaffee.jpgKaffee und Espresso schmecken – richtig zubereitet – nicht nur herrlich, sondern können auch noch wahre Retter bei kleinen Problemen im Haushalt sein:

Salzränder auf Schuhen mit Kaffee entfernen
Lederschuhe mit kaltem Kaffee einreiben, und die Ränder sind für Wochen oder sogar Monate weg. Ob der Kaffee dafür gekocht sein muss, konnten wir leider nicht rausfinden…

Kaffee lässt Geranien prächtig gedeihen
Der Rest aus der morgendlichen Kaffeetasse mit Süßstoff und Milch soll die Balkonblumen zum üppigen Blühen bringen (natürlich nur zusammen mit ausreichend Wasser!). Bitte auf eigene Gefahr ausprobieren!

Gerüche neutralisieren mit Kaffee

Im Auto: Ein bisschen Kaffee über Nacht im Auto lassen, und der Wagen riecht wieder wie neu. Endlich ein Ersatz für den unsäglichen Duftbaum!

In der Wohnung: Nach einem Abend mit starken Rauchern zwei Untertassen mit gemahlenem Kaffee aufstellen. Der Nikotingeruch löst sich vollständig auf. Natürlich werden die vollen Aschenbecher vorher entsorgt!

Im Kühlschrank: Der Gestank aus dem Kühlschrank verschwindet schnell, wenn man einen gebrauchten Kaffeefilter reinlegt.

Nach dem Kochen: Ein wenig Kaffeepulver auf die noch heiße Herdplatte (auch Ceranfeld) streuen, und schon werden die Gerüche “neutralisiert”.
Dreckige ölige Finger mit Kaffee reinigen

Gerade am Auto geschraubt, die Fahrradkette gewechselt oder sonstwo schmierige Finger eingehandelt? Dann einfach den Rest Kaffee aus dem alten Kaffeefilter nehmen, mit ein bisschen Spülmittel und wenig Wasser zu einer Waschpaste vermischen. Funktioniert wunderbar, da der Kaffee als Schleif- und das Spül- als Fettlösemittel arbeitet. Macht schön saubere Hände und riecht auch nach dem Filterwechsel beim Diesel eher nach Kaffee als allem Anderen. Billig, einfach, wirksam!

Dunkle Haare mit Kaffee spülen

Ins letzte Spülwasser ab und zu übrig gebliebenen Bohnenkaffee geben. Das macht tolles Haar und gibt eine schöne Nuance. Beim Färben mit Henna kommt der Kaffee direkt mit in den Brei. Das riecht auch schöner als der übliche Hennabrei…

Zarte Hände mit Kaffeesatz

Bei rauen Händen einfach nach dem morgendlichen Kaffee die Hände mit dem Kaffeesatz einreiben und einige Minuten einmassieren. Am besten macht man das über dem Waschbecken (wegen der “Schweinerei”). Anschließend mit lauwarmen Wasser abspülen. Gibt superweiche Hände!

Mit Kaffee Wespen vertreiben

Einfach in einen Aschenbecher ca. 4 Löffel Kaffeepulver füllen, ein Streichholz anzünden und hineinstecken. Das glimmt dann so vor sich hin, riecht nach frisch aufgebrühtem Kaffee und hält ca. 1,5 bis 2 Stunden an.

Die meisten der Tipps haben wir bei Frag-Mutti.de gefunden. Danke, Mutti!

3 KOMMENTARE

  1. Ich dünge mit dem Kaffeesatz gerne meine Rosen im Garten, sie blühen dann viel ausgiebiger und bekommen auch nicht so schnell Krankheiten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*