Wie fein Kaffee gemahlen werden soll, hängt davon ab, wie er gekocht wird und ob man ihn lieber stark oder schwach trinkt. Grundsätzlich gilt: Je stärker man seinen Kaffee mag, desto feiner sollte er gemahlen sein. Denn fein gemahlener Kaffee wird beim Kochen stärker als grob gemahlener. Aber Vorsicht: Sind die Bohnen zu fein gemahlen, schmeckt der Kaffee schnell zu stark und zu bitter. Es werden zu viele Aromastoffe, Säuren und vor allem Bitterstoffe beim Aufbrühen gelöst.

Wichtig: Wer seinen Kaffee in einer herkömmlichen Kaffeemaschine kocht, sollte einen mittleren und keinen zu feinen Mahlgrad wählen. Denn ist das Pulver zu fein, kann es sich im Filter festsetzen und verstopfen. Außerdem kann das Wasser nur langsam durch das feine Pulver fließen, sich dadurch im Filter stauen und dann überlaufen.

Sind die Bohnen dagegen zu grob gemahlen, kann das heiße Wasser nicht alle Geschmacks- und Aromastoffe lösen. Die Folge: Der Kaffee schmeckt fad.

Welcher Mahlgrad ist für welchen Kaffee optimal?

Stufe 2: für die Espressomaschine

Stufe 3 – 6: fürs Kaffeeaufbrühen per Hand

Stufe 4: für herkömmliche Kaffeemaschine mit spitzem Filter oder Kannenaufguss

Stufe 5 – 7: für Schonkaffees

Tipp: Schonkaffees oder entkoffeinierte Kaffees sollen immer ein bis zwei Stufen gröber gemahlt werden. Der Grund: Diese Kaffees haben durch das entkoffeinieren eine feinere Struktur, durch die das Wasser nur langsam laufen kann. Sind Sie zu fein gemahlen, staut sich das Wasser im Filter und kann schnell überlaufen.

1 KOMMENTAR

  1. HABE MIR EINE NEUE KAFFEEMÜHLE GEKAUFT GRAEF CM80,MEINE FRAGE IST DIESE
    MÜHLE EINE ESPRESSOMÜHLE ODER AUCH ZUM NORMALEN KAFFEEMAHLEN GEEIGNET
    bzw.FÜR NORMALE KAFFEEMASCHINE WELCHES MAHLGRAD SOLL ICH VERWENDEN
    KRUPS T8 (RUNDFILTER)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*